Sexualstrafrecht, Sexualdelikte

Sie hatten eine Hausdurchsuchung?

Meist erfahren Beschuldigte zuerst von dem Vorwurf einer Sexualstraftat, wenn morgens die Polizei mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tür steht. Dies ist eine besonders unangenehme Situation, weil die Polizei einerseits häufig sehr früh und andererseits ohne Rücksicht auf die Familie oder die Nachbarn vor der Tür steht.

Freispruch: Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung

Die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland von einem Gericht freigesprochen zu werden, liegt im einstelligen Prozentbereich. Die einzige Ausnahme bilden dessen ungeachtet Fälle der mutmaßlichen sexuellen Nötigung oder Vergewaltigung (§ 177 StGB). Kommt es in diesen Fällen zu einer Anklage und Hauptverhandlung, werden immerhin ca. 25% der Angeklagten freigesprochen. Danach ist in…

Fehlurteile und ihre Ursachen

Der Dunkelziffer unentdeckter Sexualdelikte steht die Dunkelziffer unerkannter Fehlurteile im Sexualstrafrecht gegenüber. Die Gleichartigkeit der Fehlerquellen erkannter Fehlurteile zeigt jedoch, dass wir es allgemein nicht mit untypischen Einzelfällen und schon gar nicht mit unvermeidbaren Fehlleistungen zu tun haben. Das sollte uns zu denken geben!

Revision der Nebenklage

Gemäß § 400 Abs. 1 StPO ist der Nebenkläger nicht befugt, das Urteil mit dem Ziel anzufechten, dass eine andere Rechtsfolge der Tat verhängt wird oder dass ein Angeklagter wegen einer Gesetzesverletzung verurteilt wird, die nicht zum Anschluss als Nebenkläger oder Nebenklägerin berechtigt. Dadurch wird die Zulässigkeit der Revision der…

Das neue Prostituiertenschutzgesetz 2017

Es soll alles besser werden: Spätestens ab dem Jahr 2017 soll es in Deutschland nur noch selbstbestimmte und glückliche Sexarbeiter/innen geben. Tatsächlich wird allerdings die Situation der Prostituierten durch die Versprechungen im Prostitutionsgesetz nicht besser! Es geht nur ums Geld Es wird kaum jemanden verwundern, aber es geht nur ums…