Strafverteidiger-Notruf: In Notfällen rund um die Uhr zu erreichen

Strafverteidiger-Notruf:

Wir sind in Eilfällen an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr über einen speziell für Notfälle eingerichteten Strafverteidiger-Notruf zu erreichen. Notfälle im Sexualstrafrecht sind u.a.:

Notrufnummer: 0177 – 78 110 78

Wenn Sie uns nicht telefonisch erreichen, wenden Sie sich bitte an den anwaltlichen Notdienst in Strafsachen der Hamburger Arbeitsgemeinschaft für Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger e.V. unter 0171 – 6105949.
Bitte benutzen Sie den Notruf wirklich nur in Notfällen, da dieser sonst nicht mehr angeboten werden kann.

Notruf, Notdienst, Strafverteidiger, Anwalt, Sexualstrafrecht, Vergewaltigung, Missbrauch, Kinderpornografie, 184b, Durchsuchung, Festnahme, Verhaftung, Strafverteidiger Notruf, Anwalt Notdienst

In weniger dringenden Fällen erreichen Sie uns zu unseren Bürozeiten:

Montag bis Freitag von 8:30 bis 18:00 Uhr
Telefon: 040 – 2286 3800

Bei Festnahme, Durchsuchung und Beschlagnahme gilt:

Dulden
Ruhe bewahren und keinen Widerstand leisten!
Erwecken Sie nicht den Eindruck, etwas z.B. beiseiteschaffen zu wollen.

Anrufen
Sofort Kontakt zum Verteidiger verlangen und dann auf ihn warten.
Sie haben das Recht auf einen Anwalt! Lassen Sie sich deshalb nicht davon abbringen.

Schweigen
Sagen Sie nichts! Keine Fragen beantworten! Widerspruch gegen die Durchsicht und
Beschlagnahme, nichts unterschreiben! Keine Passwörter herausgeben!

Gerade zu Unrecht beschuldigte Menschen neigen dazu, sich lieber redend zu verteidigen, um zu versuchen, die Vorwürfe aufzuklären. Sie wollen sich kooperativ zeigen und geben folglich bereitwillig ihre technischen Geräte mitsamt der Passwörter heraus. Das erweist sich leider oft als falsch! Ihre einzige Verteidigungsoption ist deshalb: Schweigen!

Erste Hilfe für Angehörige bei Untersuchungshaft

Ihr Ehemann, Freund, Kind oder sonstiger Angehöriger ist in Hamburg festgenommen oder verhaftet worden und befindet sich nun in Untersuchungshaft in Hamburg?

Unsere spezialisierte Kanzlei verteidigt Mandanten in Hamburg und bundesweit vor allen Gerichten sowie in allen Instanzen. Im Sexualstrafrecht droht Untersuchungshaft vor allem wegen der folgenden Sexualstraftaten, u.a.

Für den Festgenommenen sowie insbesondere auch für seine Angehörigen ist dies eine einschneidende Erfahrung. Die effektivste Hilfe ist es nun, dem Beschuldigten so schnell wie möglich einen Anwalt zu organisieren, der ihn sofort in der U-Haft besuchen kann und ihm in den ersten Stunden zur Seite steht und schließlich alles versucht, um ihn so schnell wie möglich aus der Haft zu bekommen.

Ausführliche Informationen zu Ihren Rechten als Verdächtiger oder Beschuldigter und die wichtigsten Verhaltensregeln erhalten Sie hier: Ihre Rechte als Beschuldigter.