Revision

Rechtsprechung: Aussage gegen Aussage

Der Bundesgerichtshof (BGH) verfolgt eine gefestigte Rechtsprechung zu der besonderen Beweiskonstellation „Aussage gegen Aussage“. Die Konstellation entsteht, wenn sich nur die Aussagen des Beschuldigten und Opferzeugen gegenüberstehen und weitere unmittelbar tatbezogene Beweismittel fehlen.