Heimliche Bildaufnahmen

Verletzung des höchtpersönlichen Lebensbereichs
durch heimliche Bildaufnahmen?

Strafverteidigung durch Rechtsanwalt für Strafrecht und Sexualstrafrecht in Hamburg und bundesweit. Hausdurchsuchung oder Vorladung von der Polizei als Beschuldigter wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen? Unsere Rechtsanwälte helfen sofort.
Rufen Sie unsere spezialisierte Kanzlei an: 040 – 2286 3800

Sexting, Cyber-Grooming und Versenden von Dick-Pics

Auch im Internet gewinnt das Sexualstrafrecht immer mehr an Bedeutung. Typische Taten im Internetstrafrecht sind das sog. Sexting und das Cyber-Grooming, was die Anbahnung sexueller Handlungen oder anders ausgedrückt sexuelle Belästigung in Chats meint. Der Versand von sog. „Dick-Pics“ scheint hingegen ein Volkssport geworden zu sein.

Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch heimliche Fotos

Die Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen ist strafbar. Dazu gehören vor allem heimliche Fotos und Videos, die andere Personen in misslichen bis hin zu gefährlichen Situationen zeigen. § 201a StGB schützt den höchstpersönlichen Lebensbereich einer Person.